Kasachische Gasraffinerie




Политика инициативного информирования
(Документированная процедура ДП ГПЗ 504-15)
Политика по противодействию коррупции
(Документированная процедура ДП ГПЗ 502-15)

Über unsere Gesellschaft

Das Auffinden von ergiebigen Erdöl- und Erdgaslagerstätten auf Mangyschlak Halbinsel gehört zu einer der ruhmvollen Seiten in der Geschichte and Wissenschaft. Neben der Erschliessung dieser Lagerstätten ist auch aktuell die Frage über die rationelle Nutzung von riesigen Gasvorräten auf der Halbinsel Mangyschlak.

Im März 1971 fand die XXIV. Parteitagung (der KPSS-Kommunistischen Partei der Sovjetunion) statt. Um den bei der Ausbeutung der Erdöllagerstätte „Usen“ gewonnenen Erdölsondengas auszunutzen, wurde durch einige Parteitagungsdirektiven ein Beschluss gefasst, das gasverarbeitende Werk auf Mangyschlak Halbinsel zu bauen.

Der Bau begann in 1972. Die Menschen aus der ganzen Sovjetunion nahmen am Bau des ersten in Kasachstan gasverarbeitendem Werk auf Mangyschlak Halbinsel teil. Mehr als 100 Betriebe des Landes haben die Anlagen geliefert, Dutzende von Projektierungsüros alle technischen Unterlagen vorbereitet. Aus allen Teilen des riesigen Landes kamen Fachkräfte. Die Inbetriebnahme des Kasachischen gasverarbeitenden Werks erfolgte in Anwesenheit von Spezialisten auf dem Gebiet der Gasverarbeitung und des Betriebs von Gas-und Motorkompressoren von Erdölverarbeitungswerk Groznenskij, Gasverarbeitungswerk Minnibaevskij, Gasverarbeitungswerk Voznesenskij, chemischen Kombinats Nevinnomysskij.

Die Inbetriebnahme des Werks ist mit den Namen von Direktoren Grigorjev I.V., Schirschov L.N, Leiter der Gasverarbeitungsabteilung Ssaurin A.P., Leiter der Kompressorabteilung Shakov M.S., Leiter der Verarbeitungsanlage Fomin G.P. verbunden.

Mit der Verarbeitung von Erdölsondengas und Erdgas aus Usen in der Gasverarbeitungsabteilung waren solche erfahrene Bedienungskräfte wie Lunitschkin V.L., Filippov V.D., Scheluchin V., Fjodorov Ju.A., Shovner V., Shavoronkin V. und Maschinenmeister von Gas-und Motorkompressoren Belov A.S., Besbach I.G., Dudin A.Ja., Glushnev N.F. beschäftigt.

Das Kasachische gasverarbeitende Werk (KazGPZ) nimmt einen wichtigen Platz im Produktionskomplex Gebiet Mangystau. Das Werk deckt den Bedarf der grossten Teil der Republik am verflüssigten Verbrauchsgas, der regionalen Bevölkerung am getoppten Trockengas und Heizgas, der regionalen Betriebe der Stadt Shanaosen am technischen (industriellen) Sauerstoff.

2007 wurde das Werk in die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) „Kaz GPZ“ reorganisiert.


die Produkte

» Brenngas/Erdgas
» Äthanfraktion
» Propanfraktion
» Normalbutanfraktion
» Isobutanfraktion
» Pentan-Hexanfraktion
» Kohlenwasserstoffgasen
» Haushaltbrennstoff
» Stickstoff
» Heizgase, für Kraftverkehr

Inhalt »»»
Treuhänder Telefon
+7 72934 64355